Friday, 29 November 2013

Pophistorie Südwest: JOHN LEE HOOKER in Bad Urach

SUCHANFRAGE 

Wer weiß etwas über

JOHN LEE HOOKER in Bad Urach?



Christoph Wagner, Radiomacher und Autor des Buchs "Der Klang der Revolte", ist dem amerikanischen Bluesgiganten John Lee Hooker im deutschen Südwesten auf der Spur. Dem Pophistoriker wurde zugetragen, dass der Bluesmusiker irgendwann in den 70er Jahren einmal in Bad Urach aufgetreten sein soll und zum Auftritt stilgerecht in einer riesigen Limousine vorfuhr. Bad Urach soll in dieser Zeit ein Blueszentrum gewesen sein, und John Lee Hooker nicht der einzige schwarze Bluessänger, der dort aufgetreten ist. Wagner sucht jetzt Zeitzeugen, Informationen, Plakate und Flugblätter des Konzerts und allgemein über die Uracher Bluesszene. Wer etwas darüber weiß, bitte melden, und wer dabei war sowieso! Jeder Hinweis kann nützlich sein! Kontakt: christophwagnermusic@gmail.com



2. Dezember 2013 - erste Ergabnisse: 

Das Konzert mit John Lee Hooker fand tatsächlich am Sonntag, den 20. Juni 1976 (16 Uhr) in der Ermstalhalle in Bad Urach statt. Mit dabei: Young Cooper Terry & The Coast to Coast Blues-Band. Veranstalter war der Stadtjugendring, dessen damaliger Vorsitzender Walter Gassner am Telefon sagte, dass 800 Leute das Konzert besucht hätten. 






Das Plakat und die Eintrittskarte stammen aus dem Buch von Frank M. Bierl: When The Music's Over - 40 Jahre Rockmusik / 40 Jahre Konzertkarten (Palmyra Verlag).

3. Dezember / 2. Nachtrag:
Joachim 'Dob' Glück sagt am Telefon, dass Bad Urach in den 70ern ein Blueszentrum gewesen war: Er kann sich - außer dem Konzert mit John Lee Hooker - an Auftritte von Sonny Terry & Brownie McGhee, Memphis Slim und Big Joe Williams erinnern.

5. Dezember / 3. Nachtrag:
Es gibt ein 'Live'-Album mit John Lee Hooker & The Coast to Coast Blues Band (featuring Jim Kahr), das zwei Tage vor dem Auftritt in Bad Urach in Köln aufgenommen wurde, also am 18. Juni 1976 und einen guten Eindruck vermittelt, wie Hooker und die Band in Urach geklungen haben. Einer der Besucher im Publikum war Bernd Cronemeyer, der in einer Email schreibt: "Weil das Konzert am Nachmittag stattfand (Beginn: 16 Uhr), kam in der lichtdurchfluteten Halle nur schwer Stimmung auf."

Ich bin weiterhin auf der Suche nach Zeitzeugen, vor allem einen der Veranstalter - wer etwas beitragen kann, bitte melden!


No comments:

Post a Comment